News

    Reden wir drüber!

    Urlaub ist...

    Reden wir drüber!

    ver.di im ZDF spricht mit den KollegInnen nicht nur über Urlaub, sondern auch über ihre Erwartungen an die Tarifverhandlungen.

    (27. Juli 2015) „Reden wir drüber“ – so lautete das Motto, unter dem sich ver.di am 20. und 21. Juli auf der Schnitzelpiste bzw. im SZ 2 präsentierte. Aufhänger war der bevorstehende Ferienbeginn, und die Frage:

    Wieso haben wir im ZDF mehr Urlaub, als es im Gesetz steht?

    Die Antwort, die auf verschiedenen Plakaten gegeben wurden: Weil die Gewerkschaften dies erkämpft haben.

    Nun, der Urlaub und wie es dazu kam, war nur der Aufhänger, um mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen. Denn nicht nur die großen Ferien, sondern auch die Tarifrunde steht unmittelbar bevor. In der gleichen Woche begann die erste Verhandlungsrunde. Willkommener Anlass also, mit den Kolleginnen und Kollegen über ihre Erwartungen und Wünsche an Tarifverhandlungen und Tarifverträge ganz allgemein zu diskutieren. Die Gelegenheit wurde reichlich genutzt – im SZ 2 übrigens intensiver, als im SZ 1. Die Wünsche konnten auf großen Würfeln festgehalten werden.

    Die Auswertung nach Abschluss der Aktion: Es gibt keine eindeutige Tendenz.

    • Dort, wo viele 2.-Kreisler beschäftigt sind, überwiegt der Wunsch nach Gleichstellung beim Urlaub, bei der Arbeitszeit und beim Familienbonus.
    • Dort, wo im Schichtdienst gearbeitet wird, wünschen sich die Kolleginnen und Kollegen zusätzliche Freizeit als Ausgleich für die zusätzlichen Belastungen durch Nacht- und Wochenendarbeit.
    • 3-Kreisler wünschen sich mehr Beschäftigungssicherheit.
    • Und wer ohne besondere Wünsche kam, der fand nach kurzer Diskussion: ein Anspruch auf ein Sabbatjahr wäre eigentlich eine gute Idee.

    Alle Beteiligten waren sich nach den beiden Tagen einig: Es gab eine Fülle interessanter Ideen, die ver.di jetzt weiter verfolgen wird. Es gab eine Reihe von Vorurteilen, die im Gespräch geklärt werden konnten. Und es gab auf beiden Seiten den Wunsch: So was müsst ihr öfter machen!
     
    Machen wir. Und vielleicht lernen wir dann auch den Grund kennen, warum die Kolleginnen und Kollegen im SZ 2 weniger Scheu haben, sich mit der Gewerkschaft zu unterhalten, als im SZ 1.
     
    Und nun wünschen wir allen Kolleginnen und Kollegen, die jetzt in die Ferien aufbrechen, einen erholsamen Urlaub.
    Und allen, die sich noch ein wenig gedulden und jetzt die Stellung im ZDF halten müssen: Eine möglichst stressfreie Zeit.

     

     

     

    Hintergrund